Modul 7
Fahrradtour "Biodiversität und Nachhaltigkeit im Wald"

 

Diese Exkursion eignet sich besonders im Anschluss an eine Forst-Führung zum Thema "Nachhaltige Waldwirtschaft".

 

Zielgruppe

Sek II

Geeignete Jahreszeit

Innerhalb der Vegetationsperiode

Ablauf

SchülerInnen begeben sich per Rad in ein Waldgebiet, untersuchen pro Gruppe eine Waldparzelle hinsichtlich nachhaltiger Bewirtschaftung und Biodiversität, protokollieren die Ergebnisse und präsentieren sie im Anschluss der Gesamtgruppe.

Radtour im Herbstwald

 

Baumstümpfe

 

Waldameise

 

Zeitbedarf

Untersuchung und Präsentation vor Ort 1 ½ Stunden

Lernziele

SchülerInnen entwickeln Beurteilungskompetenz hinsichtlich Biodiversität und nachhaltiger Bewirtschaftung von Wäldern.

Methoden

Beobachtung, Bestimmung, praktische Anwendung theoretischen Wissens, Schätzung, Beurteilung von Ergebnissen, Protokollieren, Präsentation, Vergleich

Voraussetzungen für die Durchführung dieses Moduls

→ Laub- bzw. Mischwald mit unterschiedlich strukturierten Parzellen in erreichbarer Nähe, sonst Zeitbedarf für Tagesausflug einplanen
→ SchülerInnen haben bereits Grundkenntnisse erworben, z.B. durch eine Forst-Führung

Vorbereitung

Längerfristig
→ Aus Gründen der Zeitersparnis während der Durchführung sollte die Lehrkraft im Vorfeld die zu untersuchenden Parzellen festlegen und dabei auf maximale Diversität achten.
→ Die Entfernung zwischen erster und letzter Parzelle sollte nicht mehr als 1 km betragen, sonst reicht die Zeit nicht.

Durchführung

 

Material pro Gruppe
→ Schreibunterlage
→ Stift
→ Kartenausschnitt vom Arbeitsgebiet
→ Protokollbogen
→ Baum-Bestimmungsbuch
→ Lupe

Gruppeneinteilung
→ Gruppen à 2-3 SchülerInnen

Die Gruppen erhalten ihre Materialien. Jede Gruppe untersucht eine Waldparzelle bzw. ein homogenes Waldstück.
Den SchülerInnen wird 45 min. Zeit gegeben die Untersuchung durchzuführen. Danach treffen sich alle um gruppenweise ihr Waldstück zu präsentieren, die Ergebnisse zu vergleichen und die Einschätzungen zu diskutieren.